Schießtraining

Willkommen bei unseren Schießtrainings

Habt Ihr’s schon gewusst? Schießsport ist die einzige Sportart, bei der der Gesetzgeber verbindlich vorschreibt, wie häufig Sportschützen mindestens trainieren müssen. Wir bieten daher regelmäßige Trainingsmöglichkeiten für Mitglieder insbesondere nach den Sportordnungen der Schießsportverbände BDS und DSU an. Dabei ist unser Training als kontaktarme Einzelsportart auch unter Pandemiebedingungen nach unserem Hygienekonzept gefahrlos möglich (Download unten).
Besonderen Wert legen wir auf eine gute Betreuung und gründliche Einweisung unserer Neumitglieder, damit Ihr den Sport genießen und Euch von Beginn an gut und sicher bei uns aufgehoben fühlt. Und unsere Trainer und erfahrenen Sportler haben immer ein offenes Ohr für Eure Fragen.

Bis wir in Hamburg Trainingsmöglichkeiten gefunden haben (leider gibt es in Hamburg viel zu wenig Trainingsmöglichkeiten für unseren boomenden Sport), sind wir vorwiegend im direkten Umland aktiv:

In Garlstorf trainieren wir die Täubchen- und Rollhasenjagd. Also das sportliche, dynamische Flintenschießen mit Schrotmunition auf Tontauben (Wurfscheiben).

In Hohenhorn trainieren wir im Sommer “long range” auf 300 Meter entfernte Ziele mit Großkalibergewehren. Das regelmäßige Training auf 100 Meter nehmen wir im Jahr 2021 auf, sobald es unter Pandemiebedingungen wieder geht. Außerdem planen unsere Long Range Sportschützen “Ausflüge” unter anderem nach Dänemark, wo auf Distanzen von bis zu mehreren 1.000 Metern geschossen werden kann.

Dynamisches und statisches Kurz- und Langwaffentraining in Mehrdistanz einschließlich IPSC-Disziplinen und demnächst Speed Steel in Klein- und Großkaliber bieten wir in Kaltenkirchen jeden zweiten Samstag im Monat an, teils auch öfter.
Während die Teilnahme am Speed Steel Training nach einer Sicherheitseinweisung direkt möglich ist, sind für IPSC ein erfolgreich absolvierter IPSC-Sicherheits- und Regeltest (SuRT) und eine aktive BDS-Mitgliedschaft zwingende Voraussetzungen. Darüber hinaus kann ein Zusatzbeitrag zum regulären Mitgliedsbeitrag erhoben werden, der zur Deckung der IPSC-Kosten verwendet wird. Stay tuned! DVC!

Jüngstes “Kind” unseres Vereins ist eine Vorderlader- und Böllergruppe. Hier treffen sich die Liebhaber des gepflegten Schwarzpulververbrennens mit Vorderlader-Kurz- und -Langwaffen sowie Hand- und Standböllern als auch Böllerkanonen. Es wird insbesondere in den vielfältigen Schwarzpulver-Disziplinen der DSU trainiert. Voraussetzung für die regelmäßige Teilnahme und speziell für den Umgang mit Schwarzpulver, ist eine behördliche Erlaubnis nach § 27 SprengG, der so genannte “Pulverschein”.

Anmeldung zum Schießtraining

Mitglieder melden sich über unser digitales Trainingsbuchungssystem selbstständig an.

Interessenten und Gastschützen nutzen bitte unser Kontaktformular.
Bitte beachtet: Die Teilnahme von Gästen ist nur nach bestätigter Anmeldung möglich! Das gesetzliche Mindestalter für das Sportschießen mit Luftdruckwaffen beträgt 12 Jahre, für Kleinkaliberwaffen und bestimmte Flinten 14 Jahre und für Großkaliberwaffen 18 Jahre. Ausnahmen sind mit Genehmigung der zuständigen Waffenbehörde möglich.

Die Teilnahmebestätigung erfolgt kurz vor dem Trainingstermin, wenn Plätze zur Verfügung stehen. Ihr helft uns sehr bei der Vorbereitung des Trainings, wenn Ihr bereits bei Eurer Anfrage die erforderlichen Angaben für Gastschützen auf dem Kontaktformular macht und uns das untenstehende Gästeformular schon mit der Anfrage zusendet.

Der Verein kann Euch nach Absprache Leihwaffen zur Verfügung stellen. Auch Munition kann meist auf den Ständen zum sofortigen Verbrauch erworben werden. Bitte auch an ausreichenden Gehör- und Augenschutz (Schießbrille oder notfalls normale Brille) für die Trainings denken.

Für die Teilnahme am Training als Gast sowie die Nutzung der Vereinsleihwaffen, erheben wir ein Gastentgelt.

Bitte ladet das untenstehende Gästeformular herunter und sendet es unterzeichnet noch vor dem Gastschießen an uns zurück.